Unsere Alpfahrt

Unsere Alpbestossung beginnt Ende Mai / Anfangs Juni. Wir fahren* mit unseren Kühen und dem Stier zum Vorstafel Suteren (1024 m). Das ist ein Marsch von etwa 2 Stunden. Von dort transportieren wir die Milch noch ins Tal und liefern sie unserem Milchabnehmer ab. In der Suteren können wir mit dem Vieh etwa 10 Tage bleiben. *„Mit Vieh fahren“ heisst nicht dass es mit Fahrzeugen transportiert wird, sondern zu Fuss von einem Ort zum nächsten „zügeln“.

Wenn das Gras in der Suteren abgeweidet ist fahren wir mit dem Vieh ins Laueli (1212 m). In etwa einer Viertelstunde sind die Kühe dort. Hier kommt auch das „fremde“ Vieh (ca. 10 Stück) dazu. Im Laueli verarbeiten wir die Milch zu Alpprodukten, die wir im Direktverkauf und über Läden an die Konsumenten verkaufen. Hier stossen nun auch die Kälber zur Herde. Im Laueli bleiben wir etwa 3 Wochen.

Danach gibt es eine grosse Züglete. Zuerst wird mit dem Vieh auf den Wasserberg zur Hinderist Hütte (1592 m) gefahren. Diese „Fahrt“ dauert wiederum etwa 2 Stunden. Danach muss die Käserei gezügelt werden: Das Kessi, der Dampfkessel  und alle weiteren nötigen Dinge. Am gleichen Tag oder einen Tag später werden auch die Schweine zu Fuss oder mit einem Fahrzeug hinaufgezügelt. Die Weiden bei der Hinderist Hütte reichen wiederum etwa 3 Wochen.

Dann folgt der letzte „Schritt“ hinauf. Die Kühe, der Stier und die Kälber werden zum Weidegebiet Gigen gebracht. Dort hat es Futter für etwa 5 Wochen.
Gigengaden (1718 m)

Danach geht es in etwa wieder den gleichen Weg zurück: 2 Wochen bei der Hinderist Hütte, dann gleich in die Suteren für etwa 10 Tage und dann alpen wir ohne das fremde Vieh im Laueli in ca. 3 Wochen aus. Nachher kehren die Kühe in den Talbetrieb zurück.

Alpkäserei Wasserberg

Familie Gerold & Käthy Gwerder
Starzlen
6436 Muotathal

T: 041 830 13 05
M: 079 247 70 13

 E-Mail

Bild des Monats
Herbst, es ist Zeit ....

nach oben